FANDOM


Sumire Muroto (菫室戸, すみれ むろと, Sumire Muroto?) ist eine Forscherin und Wissenschaftlerin an der Magata Universitätsklinik. Sie ist sehr intelligent und gibt Rentaro nützliche Tipps, wenn sie sich nicht gerade über ihn lustig macht. Sie war außerdem eine der "Vier Weisen" und die Verantwortliche für das Programm zur Humanen Neogenese.

AussehenBearbeiten

Sumire Muroto

Sumire Muroto

Sumire Muroto hat lila Haare, welche bis an den unteren Rand des Schulterblatts reichen, ein großer Pony verdeckt meist ihr rechtes Auge. Ihre Augen sind oval geformt und violett, sie hat sehr dünne Augenbrauen. Sie trägt eine lilafarbende Bluse, einen schwarzen Rock und unter dem Rock eine Strumpfhose, dazu ein paar schwarze hohe Schuhe. Über ihrer Bluse trägt sie einen weißen Arztmantel.

PersönlichkeitBearbeiten

Sumire ist eine entspannte, charismatische Frau mit einem äußerst schwarzen Humor. Sie genießt es Rentaro Streiche zu spielen, da er sich wunderbar erschrecken lässt. Auch prangert sie gnadenlos seine Fehler an und hat ihm schon den einen oder anderen Selbstmord nahegelegt. Sie ist stets höflich, manchmal aber sehr direkt, auch macht sie sich gelegentlich einen Scherz daraus Rentaro absichtlich misszuverstehen. Sie philosophiert gerne und denkt oft mit Rentaro über diverse Weltansichten nach wie beispielsweise über die Gastrea und die verfluchten Kinder. Sie wird allerdings auch von Schuldgefühlen geplagt, denn während des Gastrea-Krieges hat sie einige Dinge getan, auf die sie nicht stolz ist.

FähigkeitenBearbeiten

Sie ist eine herausragende Wissenschaftlerin und steht Rentaro immer mit Rat und Tat zur Seite.

AusrüstungBearbeiten

Als eine der Top-Wissenschaftlerinnen Japans hat zu Zugang zu modernster Forschungs-Ausrüstung, auch wenn man das ihrem zugemüllten Labor nicht unbedingt ansieht.

BeziehungenBearbeiten

Rentaro Satomi: Rentaro vertraut sich Sumire oft an, er redet mit ihr über die Probleme die er hat und sie gibt ihm Ratschläge. Diese sind allerdings nicht immer offensichtlich. Als Enju beispielsweise davongelaufen war dachte Rantaro zuerst sie würde ihm nicht zuhören, jedoch machte sie eine sarkastische Bemerkung, wodurch Rentaro zuerst sauer wurde, dann aber selbst zu der richtigen Einsicht gelangt ist. Manchmal hat man den Eindruck sie bemuttert ihn ein bisschen, sie versucht beispielsweise ihm Tipps zu geben wie er Kisara an Land ziehen könnte, obwohl er so ein "Schwächling" ist. Sie fühlt sich allerdings auch schuldig wenn sie Rentaro sieht, denn im Nachhinein findet sie es unverantwortlich, was sie seinem Körper angetan hat. Renato hat ihr allerdings vergeben und erklärt dass er sie nicht dafür hasst.

Enju Aihara: Enju hat normalerweise wenig mit Sumire zu tun, aber Sumire untersucht Enju gelegentlich um ihre Virus-Verseuchung zu analysieren. Die Atmosphäre zwischen den beiden ist genau so entspannt wie zwischen Rentaro und ihr. Wobei Enju ausnahmsweise keine Probleme damit hat, dass Rentaro länger als fünf Minuten mit Sumire alleine ist, da sie sie wohl nicht als Nebenbuhlerin um Rentaros Liebe sieht.

Tina Sprout: Sie lernt Tina kennen durch Rentaro, der sie zu ihr ins Labor mitbringt. Anfangs ist  Tina etwas voreingenommen von Sumire, denn sie meint gehört zu haben, das Sumire zwar brillant sei, aber auch etwas verrückt. Nachdem Sumire aber die erste Lügengeschichte über Rentaro zum Besten gibt wird Tina schnell zutraulich. Sumire ist fasziniert von Tina wegen der fortschrittlichen Technologie, die ihr von Ayn Rand implantiert wurden. Allerdings verflucht sie ihren früheren Kollegen Ayn auch deswegen...

Vergangenheit Bearbeiten

Sumire Muroto 9

Rentaro erinnert sich an seine Operation

Während des Gastrea-Krieges war sie die Verantwortliche des Programms zur Humanen Neogenese. Das Programm hatte das Ziel die "Menschheit" zu verbessern, damit sie gegen die Gastrea gewinnen könnte. Den Probanden wurden Ballanium-Maschinen implantiert um sie zu sogenannten mechanisierten Soldaten mit überlegenen Fähigkeiten zu machen. Als Rentaro im Haus der Tendos von einem Gastrea schwer verletzt wurde hat sie auch ihn operiert und dabei sein rechtes Bein, den rechten Arm und das linke Auge durch Ballanium-Prothesen ersetzt. Das Programm wurde später eingestellt, nachdem man die Fähigkeiten der verfluchten Kinder entdeckt hat.

Handlung Bearbeiten

Die verfluchten Kinder Bearbeiten

Bei Sumires erstem Auftritt versteckt sie sich hinter einer Leiche um Rentaro zu erschrecken. Das Spinnen-Gastrea, das Rentaro zuvor erlegt hat wurde zur Autopsie in das Labor gebracht. Es ist aber in schlechtem Zustand und sie beschwert sich bei Rentaro weil er es nicht ordentlich umgebracht hat. Seine Schießkünste seien unterirdisch und er soll sich doch überlegen ob er nicht lieber Selbstmord begehen will.

Sumire Muroto 6

Sumire spricht mit Rentaro

Sie unterhalten sich weiter über das Spinnen-Gastrea und den Evolutions-Sprung. Rentaro vermutet dass das Ursprung-Gastrea eine Art Tarnung haben muss, was Sumire aber eher nicht glaubt. Das Gespräch geht weiter über Enju und die verfluchten Kinder bevor Rentaro das Labor wieder verlässt.

...

Nachdem Enju weggelaufen ist besucht Rentaro erneut Sumire. Sie sprechen über die verfluchten Kinder und die Gastrea. Sumire meint das die Gastrea und die verfluchten Kinder womöglich Gottes Plan seien um die Menschheit auszulöschen. Daraufhin wird Rentaro wütend und erklärt das Enju doch auch ein Mensch ist. Bevor die Situation weiter eskaliert gratuliert Sumire Rentaro zu seiner Erkenntnis, und das dass alles sei, was er wissen muss. Rentaro macht sich weiter auf die Suche nach Enju.

Das Erbe des Siebengestirns Bearbeiten

AGV-Medikament 1

Das AGV-Medikament

Rentaro besucht Sumires Labor während er sich auf den Kampf gegen Kagetane Hiruko vorbereitet. Sie gibt ihm ein experimentelles AGV-Medikament, mit dem er im Bedarfsfall sein Leben retten kann, was aber auch die Gefahr birgt, das er sich in ein Gastrea verwandelt. Sie bittet ihn darauf zu achten nicht zu sterben, denn sonst bekäme sie ja gar keine Besucher mehr. Und falls er doch sterben sollte soll er versuchen in ordentlichem Zustand zu sterben, damit sie ihn einbalsamieren kann...

...

Später befindet sich Kisara in der Kommandozentrale mit Seitenshi, während Rentaro und Kagetane kämpfen. Sumire wird zugeschaltet und übermittelt Daten über Rentaro. Keiner der anderen  Anwesenden wusste bisher dass Rentaro Gliedmaßen aus Ballanium hat und zu den mechanisierten Soldaten gehört.

Das Attentat Bearbeiten

Nach dem ersten Anschlag auf die Kaiserin besuchen Rentaro und Enju Sumire. Sie unterhalten sich über die anderen mechanisierten Soldaten und Enju. Später redet Sumire noch mit Enju allein.

...

Nach dem zweiten Attentat sucht Rentaro erneut Sumire auf und unterhält sich mit ihr über Tina, außerdem erfährt er vom Shenfield-Interface, mit dem Tina ihre Drohnen steuert. Tina ist Rentaro deutlich überlegen und Sumire hat Angst das Rentaro stirbt.

Der dritte Kanto-Krieg Bearbeiten

Rentaro besucht mit Tina Sumire, wobei Sumire Tina ziemlich erschreckt. Tina hat Angst, dass ihr ehemaliger Meister Ayn Rand sie jagen wird, denn in seinen Diensten stehen noch viele hochrangige Initiator. Rentaro aber beruhigt sie, denn er und die anderen werden Tina beschützen. Man erfährt einiges über die verfluchten Kinder und das Entstehen der Gastrea. Sumire erzählt Rentaro, das sein ehemaliger Freund Shoma auf der Suche nach ihm ist.

...

Die erste Schlacht ist vorbei, es gibt sehr viele Verletzte und Tote. Der Himmel hat sich verdunkelt vom schwarzen Staub des eingestürzten Monolithen, auch tagsüber wird es nicht mehr richtig hell und warm. Kisara und Enju helfen den Verletzten, auch Sumire arbeitet im Lazarett als Ärztin. Die hatte zwar ein Ticket für einen sicheren Bunker-Platz, hat es aber vorgezogen zu helfen.

BilderBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.