FANDOM


Kohina Hiruko (蛭子小比奈 (こひな ひるこ), Kohina Hiruko?) ist ein Initiator und die Tochter von Kagetane Hiruko.

AussehenBearbeiten

Kohina ist ein zehnjähriges Mädchen, sie hat blaue, kurze, leicht verwuschelte Haare. Man sieht Kohina immer nur mit ihren roten Initiator-Augen, ihre eigentliche Augenfarbe ist unbekannt. Sie trägt ein dunklelblaues reichlich verziertes Kleid und schwarze Schuhe. Auf dem Rücken trägt sie ihre zwei Kurz-Katanas.

PersönlichkeitBearbeiten

Wie ihr Vater hat sie eine grausame Psyche und keine Probleme damit Menschen zu töten. Allerdings fragt sie ihren Vater in der Regel vorher um Erlaubnis, beispielsweise bei Rentaro und Enju. Sie wird traurig, wenn er es ihr nicht erlaubt und sie "törichte Tochter" nennt. Sie hat auch eine rachsüchtige Seite, wenn ihr Personen begegnen, die zuvor ihre Pläne durchkreuzt haben, dann greift sie ohne Rücksicht an. Sie scheint aber nicht vollständig gefühllos zu sein, nachdem Rentaro ihren Vater besiegt hat bricht sie in Tränen aus.

FähigkeitenBearbeiten

Sie verfügt über die klassischen Fähigkeiten eines Initiators: Übermenschliche Geschwindigkeit, Stärke und Wundheilung.

Ihre weiteren Fähigkeiten bestehen nicht aus speziellen Angriffen, sondern aus ihrer Geschwindigkeit, Stärke und Technik. Als Modell "Gottesanbeterin" ist sie im bewaffneten Nahkampf mit ihren Katanas praktisch unbesiegbar. Sie ist in der Lage mehrere Gegner gleichzeitig erfolgreich bekämpfen zu können. Ihr Kampfstil ist perfekt auf den ihres Vaters abgestimmt - zusammen sind sie vernichtend!

AusrüstungBearbeiten

Ihre Ausrüstung besteht aus zwei kurzen Ballanium-Katanas. Mit diesen Schwertern ist sie nahezu unbesiegbar, auch Bäume, Steine und Felsen halten ihren Schlägen nicht stand.

BeziehungenBearbeiten

Kagetane Hiruko: Ihr Vater und auch ihr Promoter, die beiden sind ein eingespieltes Team. Von ihrem Verhältnis zueinander wird zwar nicht viel enthüllt, sie scheinen aber einigermaßen normal miteinander zu leben. Wenn Kohina unsicher ist fragt sie bei ihrem Vater nach, vor allem wenn es darum geht ob jemand getötet werden soll. Zwar verbietet er ihr oft das Töten, sie ist aber nur kurz traurig, denn der nächste Mord kommt bestimmt.☀(Später wird enthüllt dass sie nicht seine leibliche Tochter ist, sondern das er sie und andere verfluchte Kinder hat gegeneinander kämpfen lassen und Kohina die letzte Überlebende war...)

Enju Aihara: Enju und Kohina sind Rivalinnen. Bei ihrer ersten Begegnung hat Enju Rentaro erfolgreich vor ihr verteidigt. Seitdem kreisen Kohinas Gedanken darum, wie sie Enju den Kopf abschlagen kann. Ihr Kampfstil ist sich ziemlich ähnlich, und in den meisten Kämpfen sind sie sich ebenbürtig. Fast ist Enju ein bisschen neidisch auf Kohina, da sie mit ihrem leiblichen Vater zusammenarbeiten kann. Im dritten Kanto-Krieg kämpfen beide in Rentaros Adjuvant, sie halten aber einen respektvollen Abstand zueinander ein.

Rentaro Satomi: Kohina verabscheut Rentaro, schon bei ihrer ersten Begegnung wollte sie ihn töten. Mit jeder Begegnung wurde ihr Hass größer. Sie schafft es tatsächlich Rentaro mit ihren Schwertern zu durchbohren, er kommt aber mit dem Leben davon. Nachdem Rentaro später ihren Vater besiegt hat erkennt sie ihnen als würdigen Gegner an. Im dritten Kanto-Krieg schließen sich Kohina und Kagetane Rentaros Adjuvant an.

HandlungBearbeiten

Die verfluchten Kinder Bearbeiten

Kagetane Kohina 1

Kagetane und Kohina

Beim Treffen der Privaten Wachdienste nach Einladung durch Kaiserin Seitenshi betreten Kagetane und Kohina uneingeladen den Raum. Sie schleicht sich hinter Rentaro zu ihrem Vater auf den Tisch und stellt sich vor. Rentaro richtet eine Waffe auf sie und Kohina fragt ihren Vater, ob sie ihn töten darf, was dieser aber verneint.

Sie steht neben Kagetane während er mit der Kaiserin und den Vorständen der Privaten Wachdienste spricht und erklärt das Paket als erster finden zu wollen.

Als er die Kaiserin beleidigt greifen Shogen Ikuma ihn an, der Repulsion-Shield von Kagetane schützt aber beide. Nach einem kurzen Feuergefecht entkommen sie.

Kagetane Kohina 4

Kohina bedroht Rentaro

Kagetane und Kohina suchen später Rentato auf um ihn zur Zusammenarbeit zu überreden. Als Rentaro sich weigert soll Kohina seinen rechten Arm abschlagen, aber er kann ausweichen. Bevor sie ihren Angriff fortsetzen kann geht Enju dazwischen und wehrt die Attacke ab. Bevor ein größerer Kampf ausbricht hält Kagetane aber Kohina zurück. Kagetane versucht Rentaro mit Geld zu bestechen, aber dieser lehnt weiterhin ab. Daraufhin gehen Kagetane und Kohina.

Das Erbe des Siebengestirns Bearbeiten

Einige Tage später haben Rentaro und Enju das Gastrea und das Paket gefunden. Kohina greift Enju an, während Kagetane sich um Rentaro kümmert. Sie versucht mehrfach Enju zu köpfen. Rentaro beendet den Kampf indem er auf Kohina schießt und Enju so die Flucht ermöglicht. Nachdem Kagetane ihr verbietet Enju zu verfolgen sticht sie Rentaro von hinten nieder und beschimpft ihn als Schwächling. Der niedergestochene und angeschossene Rentaro fällt in einen Fluss und wird fortgetrieben.

Kohina und ihr Vater werden später von den Sicherheitskräften im Gastrea-Gebiet geortet. Ein Großaufgebot an Agenten wird in das Gebiet geschickt um die beiden aufzuhalten. Shogen Ikuma und ein Dutzend Agenten-Paare greifen sie an, werden aber alle niedergemetzelt. Shogen stirbt mit dem eigenen Schwert im Rücken.

Kagetane Kohina 5

Kagetane und Kohina erwarten Rentaro und Enju

Schließlich treffen Rentaro und Enju ein. Ein längerer Kampf entbrennt. Rentaro wird von Kagetane tödlich getroffen und überlebt nur durch ein experimentelles Medikament, das er von Sumire Muroto erhalten hat. Letztendlich kann Rentaro Kagetanes Verteidigung durchbrechen und Kagetane versinkt im Fluss. Kohina bleibt weinend zurück.

Der dritte Kanto-Krieg Bearbeiten

Nach seiner Befehlsverweigerung wurde Rentaro von Nagamasa Gado auf eine Selbstmord-Mission geschickt um das Level-4 Gastrea Pleiades zu töten. Auf der Flucht vor angreifenden Gastrea begegnen ihm mitten im Wald unerwarteterweise Kohina und Kagetane und helfen ihm. Daraufhin folgen sie Rentaro selbstverständlich nicht, sie gehen "nur zufällig in die selbe Richtung".

Als Rentaro Pleiades gefunden hat bietet Kagetane ihm Hilfe bei dessen Zerstörung an, denn alleine könnte Rentaro es nicht besiegen. Nach der Zerstörung von Pleiades fliehen sie und trennen sich.

Kagetane Kohina 8

Kagetane und Kohina sorgen für Unruhe im Lager der Agenten.

Als die Schlacht vorbei ist erscheinen Kagetane und Kohina im Armeelager der Agenten um sich dem Adjuvant von Rentaro anzuschließen. Rentaro willigt ein, bei den anderen Agenten sorgt das für Aufruhr, denn die beiden haben in der Vergangenheit viele Agenten ermordet. Rentaro setzt sich allerdings durch und kann ein Blutbad im Lager verhindern.

Kohina und Kagetane nehmen an der Schlacht gegen Aldebaran Teil und metzeln sich mit Begeisterung durch hunderte Gastrea.

Bilder Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.