Fandom

Black Bullet Wiki

Kisara Tendo

100Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Kisara Tendo (天童木更, てんどう きさら, Tendō Kisara) ist die Vorsitzende der Tendo Security GmbH und somit auch die Vorgesetzte von Rentaro Satomi. Später wird sie auch ein Promoter, ihr Initiator ist Tina Sprout.

AussehenBearbeiten

Kisara Ganzkörper.png
Kisara Tendo ist groß, schlank, wohlproportioniert und insgesamt sehr attraktiv. Sie trägt ihre Haare recht klassisch und rückenlang, wobei ihr Pony etwas strähnig und stufig, teilweise bis über die Ohren, geschnitten ist. Sie hat katzenhafte violette Augen und hat oft einen ernsten Gesichtsausdruck, gepaart mit einem kritischen Blick.

Ihre Kleidung erinnert an eine Schuluniform was Farbe und grundlegenden Schnitt angeht. Das Oberteil ist schwarz mit langen Ärmeln, der Rock ist recht kurz und gezackt, mit einer hellen Kante. Zu dem kurzen Rock trägt sie hohe, halterlose schwarze Strümpfe und einfache schwarze Halbschuhe. Um den Nacken, mit ihrem Kragen verbunden, trägt sie ein dünnes rotes Halstuch.

PersönlichkeitBearbeiten

Kisara ist, besonders was ihre Arbeit angeht, eine ernste Person und äußerst pflichtbewusst. Auch gute Freunde müssen sie in geschäftlichen Anliegen formell mit "Präsidentin" ansprechen und nicht mir ihrem Vornamen. Sie lässt keine Gelegenheit aus Rentaro seine Fehler vorzuhalten, schließlich ist ihre Firma wegen ihm kurz vor der Pleite. Sie ist sehr direkt und trifft bei anderen zielsicher den wunden Punkt. Mit diesem Verhalten wirkt sie nicht immer wirklich sehr erwachsen und verantwortungsbewusst, wenn es aber hart auf hart kommt und Entscheidungen in Krisensituationen gefordert werden, wird Kisara ruhig und entschlossen und handelt bedacht und willensstark.

Kisara verachtet ihren Großvater Kikunojo Tendo und den Rest der Familie, mit Ausnahme von Rentaro. Immer wieder taucht sein Name in ihren Rachefantasien auf. Gerüchten zufolge soll der Tod ihrer Eltern kein Unfall, sondern Mord gewesen sein.[1] Am Ende der Anime-Serie zeigt sie eine bösartige und grausame Seite, als sie Ihren Bruder Kazumitsu Tendo auf brutalste Weise tötet, was Rentaro zutiefst schockiert.

Kisara leidet an einer Nierenkrankheit, lässt sich dadurch aber nicht weiter behindern, auch wenn sie regelmäßig das Krankenhaus aufsuchen muss.

FähigkeitenBearbeiten

Tendo Schwertkampf-Technik: Es ist nicht viel bekannt über die Tendo Schwertkampf-Technik. Kisaras Fähigkeiten basieren auf dieser Kampfform, schon in jungen Jahren wurde sie in die Geheimnisse der Technik eingeweiht. Kisara enthüllt später, das sie selbst geheime Techniken entwickelt hat, vor allem mit dem Ziel die Tendo-Familie auszulöschen. Durch ihre Krankheit kann sie keine langen Kämpfe führen, sie hat nur eine geringe Ausdauer. Daher ist ihr Kampfstil schnell und tödlich.

AusrüstungBearbeiten

Kisara 4.png

Das Setsunin-to Yukikage

Setsunin-to Yukikage: Es ist nicht viel bekannt über Kisaras Schwert, sie soll aber meisterlich damit umgehen können. Im Kampf ist es ihre Hauptwaffe, im Alltag trägt sie das Schwert normalerweise aber nicht bei sich, es lagert in einem Schließfach bei Tendo Security. Das Schwert hat ein recht einfaches Design mit einer relativ langen Klinge und einem kreisförmigen Heft. Scheide und Griff sind schwarz und es ist mit einem roten Stoffband verziert. Kisara sagte einmal das es nur existiert um die gesamte Familie Tendo auszurotten...

BeziehungenBearbeiten

Rentaro Satomi: In der Vergangenheit, als Rentaro und Kisara noch zusammen im Haus der Tendos wohnten hat Rentaro ihr Leben gerettet bei einem Gastrea-Angriff und dabei zwei seiner Gliedmaßen und sein linkes Auge verloren. Kisara fühlt sich sicher in Rentaros Gegenwart und die beiden haben eine enge Bindung. Allerdings hat es der arme Rentaro nicht leicht, denn wenn er (vermeintlich) etwas falsch macht wird er regelmäßig als unfähiger Idiot beschimpft. Rentaro hält sich allerdings auch nicht zurück und kreidet Kisara auch gnadenlos ihre Fehler an. Abgesehen von diesen regelmäßigen Kabbeleien kümmern sie sich intensiv umeinander, vor allem wenn einer von ihnen verletzt wird. Sie scheinen auch gelegentlich ein bisschen füreinander zu schwärmen. Kisara hegt intensive Rache-Gefühle gegenüber ihrer Familie und Rentaro hat sie dabei eigentlich immer unterstützt. Aber nachdem sie Ihren Bruder getötet hat beginnt Rentaro an ihren Methoden zu zweifeln...

Enju Aihara: Kisara hält große Stücke auf Enjus Fähigkeiten als Initiator und kommt gut mit ihr aus. Sie meint sogar das Enjus IP-Rang höher sein könnte, wenn der "unfähige" Rentaro nicht ihr Partner wäre. Enju allerdings betrachtet Kisara als Bedrohung für ihre Liebe zu Rentaro und vermutet immer wieder, dass die beiden heimlich miteinander flirten wenn sie nicht dabei ist. Gelegentlich kommt es daher zu Eifersuchts-Szenen…

Tina Sprout: Die erste Begegnung der beiden lief nicht optimal, schließlich hatte Tina von Ayn Rand den Auftrag Kisara zu töten, was Rentaro aber verhindern konnte. Später wurde Tina dann von Kisara bei Tendo Security aufgenommen und sie kommen gut miteinander aus. Im Dritten Kanto-Krieg wird Tina schließlich Kisaras Initiator und beide kämpfen Seite an Seite gegen die Gastrea.

Kikunojo Tendo: Der Großvater von Kisara. Nach dem Tod ihrer Eltern hat sie bei ihm gelebt, sie empfindet aber nur noch Hass für ihn. Gerüchten zufolge soll der Tod ihrer Eltern kein Unfall, sondern Mord gewesen sein und der Täter in der Tendo-Familie zu finden sein. Sie hat sich daher vor einiger Zeit von der Tendo-Familie abgewendet und ihren eigenen Wachdienst gegründet, die Tendo Security GmbH. Giftige Blicke sind noch das harmloseste, was sie ihm zuwirft…

Vergangenheit Bearbeiten

Während ihrer Kindheit wurde Rentaro als Adoptiv-Kind von ihrem Großvater in die Tendo-Familie aufgenommen. Kisara hat Rentaro immer vor ihren Brüdern beschützen müssen und wurde damals in die geheimen Techniken der Tendo-Kampfkunst eingeweiht. Bei einem Gastrea-Angriff hat Rentaro ihr Leben gerettet und wäre dabei fast selbst gestorben. Durch den Schock wurden ihre Nieren geschädigt. Seitdem haben die beiden eine noch engere Bindung.

Handlung Bearbeiten

Privater Wachdienst Bearbeiten

Tendo Security 1.png

Kisara macht Rentaro zur Schnecke

"Hast du noch irgendwelche letzten Worte bevor du stirbst" wirft Kisara Rentaro an den Kopf, da er vergessen hat bei der Polizei sein Honorar zu kassieren und die Firma jetzt kurz vor der Pleite steht. Es folgt eine längere Diskussion über Rentaros Unfähigkeit und den Fortbestand der Firma. Sicher ist nur, Rentaro ist an allem Schuld… Das ursprüngliche Gastrea wurde bisher noch nicht gefunden und ist weiter auf der Flucht, Rentaro soll die Augen aufhalten. Beide gehen dann nach Hause, natürlich nicht ohne sich vorher nochmal zu zanken.

Die verfluchten Kinder Bearbeiten

Kisara versucht Rentaro nach dem Schul-Unterricht anzurufen, aber er drückt sie weg. Das bereut er kurz darauf, denn Kisara steht unvermittelt neben ihm und er darf sich so einiges anhören…

Private Wachdienste 2.png

Versammlung der privaten Wachdienste

Sie sind ins Verteidigungsministerium eingeladen worden, gemeinsam machen sie sich auf den Weg. Nach Betreten des Konferenz-Raums werden die von Shogen Ikuma angemacht, was denn ein paar Halbwüchsige hier machen würden. Shogen verpasst Rentaro eine Kopfnuss und Rentaro macht sich kampfbereit.

Bevor ein Kampf zwischen Shogen Ikuma und Rentaro ausbrechen kann pfeift Shogens Chef ihn zurück. Kisara teilt Rentaro Shogens IP-Rang von 1584 mit und lästert darüber das Rentaro so weit unten in der Rangfolge ist. Kisara setzt sich zu den anderen Leitern der Privaten Wachdienste.

Kaiserin Seitenshi und Kikunojo Tendo werden per Video zugeschaltet und beginnen den Auftrag zu erklären. Ein Gastrea und ein Paket das bei dem Gastrea ist sollen schnellstmöglich gefunden werden. Dafür wird eine exorbitante Summe Geld geboten. Als Kisara nach dem Grund für das viele Geld fragt erhält sie keine Antwort, woraufhin sie den Auftrag ablehnen will.

Ein lautes Lachen ertönt und ein maskierter Mann stellt sich als Kagetane Hiruko vor und kündigt an, dass er das Gastrea und das "Erbe des Siebengestirns" finden wird. Nach einer Schießerei und der Flucht von Kagetane konfrontiert Kisara die Kaiserin erneut wegen des Inhalts des Pakets. Daraufhin enthüllt sie, dass das "Erbe des Siebengestirns" den Bezirk Tokyo zerstören kann, wenn es in die falschen Hände fällt. Daher muss Kagetane Hiruko auf jeden Fall aufgehalten werden...

Das Erbe des Siebengestirns Bearbeiten

Kisara ruft Rentaro an, als dieser gerade bei Enju in der Schule ist. Die Quelle des Gastrea-Virus wurde gefunden und scheint sich im Moment in der Luft zu befinden. Rentaro und Enju müssen unbedingt die Ersten sein um die Belohnung zu kassieren und die Firma vor der Pleite zu retten. Ein Hubschrauber holt Rentaro und Enju ab.

Kisara Rentaro 1.png

Kisara bei Rentaro im Krankenhaus

Zwei Tage später erwacht Rentaro im Krankenhaus bei der besorgten Kisara, er wäre im Kampf gegen Kagetane Hiruko beinahe ums Leben gekommen. Während dem Gespräch ruft Kaiserin Seitenshi bei Rentaro an und fragt ihn ob er sich an der Jagd auf Kagetane beteiligen will, denn dieser wurde mittlerweile gefunden. Rentaro nimmt an, auch wenn er sich von seinen Verletzungen noch nicht ganz erholt hat.

Kisara wird von Seitenshi zu einem Kriegsrat gerufen. Dort ist auch ihr Großvater Kikunojo Tendo, der von dieser Entscheidung wenig hält und mit dem sie ein paar scharfe Worte wechselt. Der Kampf gegen Kagetane Hiruko läuft schlecht und außer Rentaro und Enju sind alle anderen Agentenpaare in der Nähe besiegt. Als sie nach Rentaros Siegeschance gefragt wird ist sie sich sicher dass er gewinnen wird, worauf die andern belustigt reagieren. Ihr wird enthüllt das Kagetane ein mechanisierter Soldat vom Humanen Neogenese-Projekt ist. Das bringt sie aber nicht aus der Ruhe, denn als Kind hatte Rentaro bei einem Gastrea-Angriff seinen rechten Arm, sein rechtes Bein und sein linkes Auge verloren. Damals wurde er von Sumire Muroto operiert und Rentaro wurde auch zu einem mechanisierten Soldaten.

Rentaro schafft es tatsächlich Kagetane zu besiegen, allerdings nicht rechtzeitig, denn das Level-5 Zodiac-Gastrea Scorpion ist in der Bucht von Tokyo erschienen. Die einzige Chance ist die Benutzung der verlassenen "Himmelsleiter", einem riesigen Gauss-Geschütz. Mit Kisaras Hilfe kann Rentaro das Geschütz aktivieren und das Zodiac-Gastrea erledigen.

Das Attentat Bearbeiten

Kisara Tendo Schwert.gif

Kisaras Schwerkunst

Kisara trainiert mit Rentaro und er ist schwer beeindruckt von ihrer Schwertkampf-Kunst. Sie erzählt ihm, dass sie ein Job-Angebot für ihn hat. Er soll der Leibwächter von Seitenshi werden. Rentaro ist zuerst nicht begeistert, lässt sich aber von Kisara überreden zumindest mal hinzugehen.

Enju und Rentaro wollen gerade gemeinsam Essen, als plötzlich die kranke Miori Shiba an der Tür erscheint und von Rentaro gepflegt werden will. Kurz darauf erscheint Kisara, die von Rentaro bekocht werden möchte. Rentaro erklärt Enju das sie schnell eine der Beiden loswerden müssen, denn sie können sich auf den Tod nicht ausstehen. Das gemeinsame Essen endet dann auch wie von Rentaro befürchtet und er kann die Mietkaution für seine Wohnung abschreiben…

Tina 4.png

Tina eröffnet das Feuer auf Kisara

Kisara sitzt gerade im Büro, als Tina auftaucht um sie zu töten. Tina zerlegt mit ihrer Minigun große Teile der Büroeinrichtung, trifft Kisara aber nicht. Kisara kann zwar das Gewehr mit ihrem Schwert unschädlich machen, sie wird aber trotzdem von Tina in eine Ecke gedrängt. Gerade noch rechtzeitig trifft Rentaro ein um Tina abzuwehren. Rentaro bringt Kisara dann ins Krankenhaus, wo die beiden sich etwas näher kommen, sehr zum Leidwesen von Enju.

...

Rentaro hat Tina besiegt und den Behörden übergeben. Eine Woche später ist Rentaro auf dem Weg von der Schule zur Tendo Security GmbH. Überraschenderweise trifft er dort auf Tina. Nachdem Tina von der Regierung verhört und entlassen wurde hat Kisara Tina bei Tendo-Security eingestellt, in Zukunft werden sie zusammenarbeiten...

Der dritte Kanto-Krieg Bearbeiten

Matsuzaki 7.png

Matsuzaki gibt Kisara und Rentaro Unterrichts-Tipps

Kisara und Rentaro haben leider keine neue Schule für Enju gefunden. Daher unterrichten sie jetzt selbst Enju und andere verfluchte Kinder im 39. Bezirk. Kisara hat es allerdings schwer, denn Enju hat die anderen Kinder zu Schabernack angestiftet. Die Kaiserin kommt unerwarteter weise zu Besuch und möchte mit Rentaro und Kisara sprechen.

Im Büro der Tendo Security GmbH erklärt Seitenshi den Beiden die Situation, ein Gastrea namens Aldebaran hat einen Monolithen angegriffen und mit einer Korrosions-Flüssigkeit überzogen. Der Monolith wird in sechs Tagen einstürzen, die Produktion eines neuen dauert aber neun Tage. Tokyo wird in dieser Zeit wahrscheinlich von Gastrea überrannt werden, über 2000 haben sich bereits außerhalb des Monolithen versammelt. Rentaro soll ein Adjuvant mit anderen Agenten bilden, um sich am Kampf zu beteiligen. Es existiert eine Nachrichten-Sperre und es darf nichts darüber an die Öffentlichkeit dringen.

...

E09 Gruppe Lagerfeuer.png

Rentaros Adjuvant zusammen am Lagerfeuer

Abends erscheint Kisara unerwartet mit Tina im Lager der Agenten. Obwohl Tina eigentlich noch gesperrt ist, hat Kaiserin Seitenshi ihr eine Sondererlaubnis erteilt, damit sie bei der Verteidigung Tokyos helfen kann. Sie wurden zwar nur auf den IP-Rang 9200 platziert, ihre echte Kampfkraft dürfte aber deutlich darüber liegen. Rentaro ist allerdings wenig begeistert, denn er macht sich Sorgen um Kisara.

Rentaro und Kisara geben weiter für die verfluchten Kinder Unterricht im Außenbezirk. Die Mädchen sollen ihre Wünsche aufschreiben. Neben ganz normalen Sachen beabsichtigen Enju, Tina und einige der Mädchen Rentaro zu heiraten...

Wieder im Agenten-Lager fahren Kisara und Rentaro zum beschädigten Monolith, der immer weiter zerfällt. Warum hat Aldebaran ausgerechnet diesen angegriffen? Warum keinen anderen? Ist etwas anders mit dem Monolith? Kisara will Nachforschungen anstellen. Kisara unterhält sich noch mit Rentaro. Eigentlich ist sie gerade sehr glücklich mit Rentaro, Enju und Tina, aber sie hat auch Angst das Rentaro und die anderen in der bevorstehenden Schlacht umkommen.

Am nächsten Tag erhält Kisara Informationen über den 32. Monolithen. Laut den Unterlagen war Kazumitsu Tendo, einer ihrer Brüder, für den Bau des 32. Monolithen verantwortlich. Sie verbrennt die Information sofort im Lagerfeuer.

...

Monolith 8.png

Der Monolith stürzt ein

Rentaro sitzt auf dem Dach der Leichenhalle. Er versucht nachzudenken. Kisara ruft Rentaro an um ihn zu trösten, Rentaro weiß nicht mehr, wofür er und Enju noch kämpfen sollen. Während des Gesprächs ertönt plötzlich ein lautes Knacken, der 32. Monolith beginnt zu zerbrechen. Es ist zu früh, eigentlich hätte er erst morgen zusammenbrechen sollen, aber der starke Wind hat ihn vorzeitig einstürzen lassen...

Kisara kämpft in Rentaros Adjuvant in der Schlacht. Rentaro bemerkt, dass sich weitere Gastrea von hinten nähern. Entgegen seines Befehls schert er aus der Formation aus um die Gastrea abzufangen. Rentaro und sein Adjuvant finden die Gastrea und überwältigen sie. Rentaros Gruppe kehrt zur Front zurück, die Agenten-Armee wurde schwer getroffen. Die Schlacht tobt weiter, es ist ein Blutbad. Unerwarteter weise beginnen die Gastrea sich zurückzuziehen.

E11 Schlacht 2.png

Die Agenten werden von den Gastrea überrannt

Der nächste Tag bricht an, es gibt sehr viele Verletzte und Tote. Kisara und Enju helfen den Verletzten, auch Sumire arbeitet im Lazarett als Ärztin. Rentaros Gruppe zieht in ein ehemaliges Hotel. Sie essen gemeinsam zu Abend und tauschen Informationen aus.

Rentaros Befehlsverweigerung in der Schlacht ist nicht unbemerkt geblieben. Dies bedeutet Hochverrat und Todesstrafe, sowohl für Rentaro wie auch für sein Adjuvant. Nagamasa ist aber bereit die Strafe gegen Rentaros Gruppe fallen zu lassen, wenn Rentaro dafür auf eine Selbstmord-Mission geht: Er soll alleine ins Gastrea-Gebiet gehen und Pleiades ausschalten... Rentaro sagt den anderen nichts, in der Nacht will er heimlich verschwinden, wird aber von Kisara erwischt, von der er sich kurz verabschiedet.

Nach der zweiten Schlacht ist Kisara froh, dass Rentaro seine Mission überlebt hat. Sie erzählt ihm das er ab jetzt der Anführer der Armee ist.

Bilder Bearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. Light Novel Band 2, Seite 145

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki