FANDOM


Das Feuer, das die Welt zerstört (炎による世界の破滅, Honoo ni yoru Sekai no Hametsu?) ist der dritte Band der Light Novel-Reihe, die auch die Vorlage für den Manga und die Anime-Adaption ist.

Der Band ist am 10.05.2012 in Japan und am 19.11.2015 in Deutschland erschienen.

Zu Erwerben für 9,95 € beim Buch-Händler eures Vertrauens.

Zusammenfassung Bearbeiten

Tokyobezirk, im Jahre 2031. Ein gewaltiger Gastrea hat einen der Monolithen mit einer besonderen Flüssigkeit überzogen, die den einzigen Schutz vor den gefährlichen Monstern zersetzt. Wachmann Rentaro muss im Auftrag der Regierung ein Team zusammenstellen, um sich der näherrückenden Armee aus Gastrea zu stellen. Doch die Suche nach Gefährten gestaltet sich als schwierig, denn Rentaro ist nicht besonders beliebt. Kurz darauf bricht der Monolith frühzeitig zusammen. Und die dritte Schlacht um Kanto beginnt...[1]

Inhalt Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Aldebaran (アルデバラン?)

Yoshifusa Sato schiebt Wache am 32. Monolithen im 40. Bezirk. Plötzlich ertönt ein lautes Geräusch und er entdeckt ein großes Gastrea, das sich an den Monolithen geklammert hat. Vom Armee-Lager ertönen Schüsse. Als Yoshifuda dort ankommt wird das Lager von hunderten Ameisen-Gastrea überrannt. Auch er wird sofort umzingelt und kann nur noch den Stift einer seiner Handgranaten ziehen...

Kaiserin Seitenshi trifft in der Kommandozentrale der Streitkräfte ein. Ein Lager der Armee wurde überrannt und ein Gastrea hat den 32. Monolithen angegriffen. Kameras konnten den Angriff aufzeichnen, das angreifende Gastrea war Aldebaran. Aldebarans Schleim kann Ballanium auflösen und der Monolith wurde schwer beschädigt, er wird in einer Woche einstürzen. Die Produktion eines neuen Monolithen dauert aber 10 Tage. In dieser Zeit können allerdings nur 30% der Bevölkerung in Bunkern geschützt werden...

Seitenshi ordnet die Generalmobilmachung an, alle Streitkräfte sollen sich am 32. Monolithen versammeln. Auch alle privaten Wachdienste werden verständigt.

Kapitel 1 Bearbeiten

Die dritte Schlacht um Kanto (第三次関東会戦?)

Kisara und Rentaro haben leider keine neue Schule für Enju gefunden. Daher unterrichten sie jetzt selbst Enju und andere verfluchte Kinder im 39. Bezirk. Kisara hat es allerdings schwer, denn Enju hat die anderen Kinder zu Schabernack angestiftet. Die Kaiserin kommt unerwarteter weise zu Besuch und möchte mit Rentaro und Kisara sprechen.

Im Büro der Tendo Security GmbH erklärt Seitenshi den Beiden die Situation, Tokyo wird wahrscheinlich in wenigen Tagen von Gastrea überrannt werden. Rentaro soll ein Adjuvant mit anderen Agenten bilden, um sich am Kampf zu beteiligen. Es existiert eine Nachrichten-Sperre und es darf nichts darüber an die Öffentlichkeit dringen.

Rentaro geht nach Hause, heute übernachtet Tina, die mittlerweile bei Kisara wohnt, bei Rentaro und Enju. Vorm Schlafengehen erklärt Rentaro beiden noch die Situation, sie sind bereit zum Kampf. Tina kann wegen Ihren Eulen-Genen nicht schlafen und unterhält sich in der Nacht mit Rentato über ihre Vergangenheit. Sie versucht aber sich einen normalen Tag-Nacht-Rhythmus anzugewöhnen. Am Morgen kommt Kisara vorbei um Tina wieder abzuholen, wobei es zu "Missverständnissen" bezüglich Tinas und Rentaros nächtlichen "Aktivitäten" kommt...

Rentaro ist mit Tina unterwegs, um Mitglieder für dein Adjuvant zu finden. Da sie allerdings wenig erfolgreich sind gehen sie zwischendurch noch gemeinsam einkaufen. Dabei begegnen sie einem blinden Mädchen aus dem Außenbezirk, das in der Stadt bettelt. Sie geben ihm Geld und schicken es weg, denn in der Stadt ist es für die verfluchten Kinder mittlerweile sehr gefährlich geworden.

Rentaro kommt bei der Katagiri Security GmbH an, einem der wenigen Wachdienste, die er noch nicht aufgesucht hat. Yuzuki Katagiri begrüßt ihn wenig freundlich und versucht ihn zu reizen. Rentaro spricht mit Tamaki Katagiri und Yuzuki über die Situation. Sie wollen nur mitmachen, wenn Rentaro und Tina die beiden im Kampf besiegen. Rentaro besiegt Tamaki, während Tina Yuzuki überwältigt. Daraufhin schließen sie sich Rentaros Adjuvant an.

Rentaro besucht mit Tina Sumire Muroto, wobei Sumire Tina ziemlich erschreckt. Tina hat Angst, dass ihr ehemaliger Meister Ayn Rand sie jagen wird, denn in seinen Diensten stehen noch viele hochrangige Initiator. Man erfährt einiges über die Kinder der Verdammnis und das Entstehen der Gastrea.

Rentaro trifft mit Enju, Tamaki und Yuzuki im Lager der Agenten-Armee ein. Allerdings ist ihr Adjuvant noch nicht offiziell anerkannt, dazu muss es aus mindestens drei Paaren bestehen. Daher machen Rentaro und Enju sich im Lager auf die Suche nach weiteren Mitgliedern, sind dabei aber wenig erfolgreich. Zufällig kommen Sie zu einem Kampf im Lager dazu, an dem Rentaros früherer Freund Shoma Nagisawa beteiligt ist.

Shoma und seine Initiatorin Midori Fuse treten Rentaros Adjuvant bei, womit es offiziell anerkannt ist. Plötzlich erscheint auch Kisara mit Tina. Obwohl Tina eigentlich noch gesperrt ist, hat Kaiserin Seitenshi ihr eine Sondererlaubnis erteilt, damit sie bei der Verteidigung Tokyos helfen kann. Somit sind sie jetzt zu Acht. Abends stellen sie sich gegenseitig nochmal einander vor und zeigen ihre Fähigkeiten.

Die Agenten werden zusammengerufen. Der Anführer der Armee Nagamasa Gado stellt sich vor und erläutert seine Strategie für die bevorstehende Schlacht. Die ist allerdings eher mäßig und Rentaro eckt mit seiner Kritik direkt an. In den nächsten Tagen soll trainiert werden.

Kapitel 2 Bearbeiten

Das Feuer, das die Welt zerstört (炎による世界の破滅?)

Rentaro und Kisara geben für die verfluchten Kinder Unterricht im Außenbezirk. Die Mädchen sollen ihre Wünsche aufschreiben. Neben ganz normalen Sachen beabsichtigen Enju, Tina und einige der Mädchen Rentaro zu heiraten. Die Klasse macht einen Ausflug in den 40. Bezirk zum Denkmal der zweiten Kanto-Schlacht, über die man einiges erfährt.

Wieder im Agenten-Lager fahren Kisara und Rentaro zum beschädigten Monolith, der immer weiter zerfällt. Warum hat Aldebaran ausgerechnet diesen angegriffen? Warum keinen anderen? Ist etwas anders mit dem Monolith? Kisara will nachforschen. Rentaro fährt in die Stadt um Ausrüstung zu holen. Dabei begegnet er wieder dem blinden Mädchen aus dem Außenbezirk. Gerade noch kann Rentaro verhindern, dass es von einem wütenden Mob gelyncht wird.

Kisara findet heraus, das Kazumitsu Tendo, einer ihrer Brüder, für den Bau des 32. Monolithen verantwortlich war, und vernichtet diese Information direkt wieder.

Am nächsten Tag will Rentaro mit Enju wieder zur Schule gehen, dort ist aber alles voller Polizei. Er lässt Enju zurück und erfährt von den Polizisten, dass eine Bombe explodiert ist. Extremisten haben sie mit Ballanium-Splittern verstärkt, um möglichste viele verfluchte Kinder zu töten. Rentaro muss in der Leichenhalle seine ehemaligen Schülerinnen identifizieren. Rentaro versucht Enju fernzuhalten, aber Enju ist stur und versteht nicht was los ist. Sie stürmt in die Leichenhalle und nach einem Moment der Stille stößt sie einen Schrei aus, den Rentaro nie wieder vergessen wird...

Rentaro hat Enju nach Hause geschickt und er ist allein in Tokyo unterwegs, das mittlerweile größtenteils evakuiert wurde. Er versucht nachzudenken. Kisara ruft Rentaro an und will ihn im Gespräch zu beruhigen. Plötzlich ertönt ein lautes Knacken, der 32. Monolith beginnt einzustürzen.

12. Juli 2031, 03:16 Uhr, die dritte Schlacht um Kanto beginnt...

Trivia Bearbeiten

Im Inhaltsverzeichnis wird ein "Epilog" auf Seite 234 angegeben. Es handelt sich allerdings um ein Nachwort des Autors, das bereits auf Seite 232 beginnt.

Referenzen Bearbeiten

  1. Tokyopop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki