FANDOM


Black Bullet Manga Band 2 (?) ist der zweite Band der Black Bullet Manga Adaption. Der Band ist am 11.07.2013 in Japan und am 10.08.2015 in Deutschland erschienen.

Zu Erwerben für 6,95 € beim Manga-Händler eures Vertrauens.

Zusammenfassung Bearbeiten

Rentaro und Enju werden zusammen mit den besten Wachleuten des Landes ins Regierungsgebäude bestellt. Ihr Auftrag: den entflohenen Gastrea zu töten. Und das »Erbe des Siebengestirns«, das die Kraft hat, den gesamten Tokyo-Bezirk zu zerstören, zurückzuholen. Das will sich nämlich die Maske höchstpersönlich schnappen. Im Kampf gegen den Gastrea kommt Rentaro die Maske erneut in die Quere. Und während Enju flieht, bleibt er schwer verletzt zurück...[1]

Inhalt Bearbeiten

Kapitel 5 Bearbeiten

Der Anfang vom Ende (終焉のはじまり?)

Bevor ein Kampf zwischen Shogen Ikuma und Rentaro ausbrechen kann pfeift Shogens Chef ihn zurück. Kisara teilt Rentaro Shogens IP-Rang von 1584 mit und lästert darüber das Rentaro so weit unten in der Rangfolge ist. Rentaro bemerkt das Shogens Initiator hungrig ist. Kisara setzt sich zu den anderen Leitern der Privaten Wachdienste.

Kaiserin Seitenshi und Kikunojo Tendo werden per Video zugeschaltet und beginnen den Auftrag zu erklären. Ein Gastrea und ein Paket das bei dem Gastrea ist sollen schnellstmöglich gefunden werden. Dafür wird eine exorbitante Summe Geld geboten. Als Kisara nach den Grund für das viele Geld fragt erhält sie keine Antwort.

Ein lautes Lachen ertönt und ein maskierter Mann stellt sich als Kagetane Hiruko vor und beleidigt die Kaiserin. Rentaro bedroht ihn mit seiner Waffe und Kagetane ruft seine Tochter Kohina Hiruko zu sich. Kagetane kündigt an, dass er das Gastrea und das "Erbe des Siebengestirns" finden wird.

Shogen greift Kagetane an, sein Schwert prallt aber von dessen Repulsion-Shield ab. Auch Kugeln prallen von dem Schild ab. Kagetane verabschiedet sich und hinterlässt ein Geschenk für Rentaro.

Gezwungenermaßen erklärt Seitenshi was es mit dem Erbe des Siebengestirns auf sich hat. Damit können die Monolithe, die Tokyo umgeben, zerstört werden, wodurch Tokyo schutzlos vor einem Gastrea-Angriff wäre...

Kapitel 6 Bearbeiten

Die Kinder der Verdammnis 2 (呪われた子供たち?)

Rentaro und Enju gehen gemeinsam einkaufen. Ein Kind aus dem Außenbezirk wird beim Stehlen von Essen erwischt. Hilfesuchend wendet es sich an Enju, doch Rentaro schlägt seine Hand weg. Das Kind wird von Polizisten abgeführt.

Enju streitet mit Rentaro darüber, warum er dem Kind nicht geholfen hat. Enju kannte das Mädchen wohl aus dem Außenbezirk. Rentaro hat ein schlechtes Gewissen und schickt Enju nach Hause, während er sich einen Roller "ausborgt" und den Polizisten folgt.

Als er das Mädchen findet steht es an einem Zaun und wird von den Polizisten niedergeschossen. Völlig schockiert wartet Rentaro bis die Polizisten weg sind und geht dann zu dem Mädchen. Als er das Mädchen hochhebt stellt er fest dass sie noch lebt und bringt sie in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Nachdem er versichert dass er die Kosten übernehmen wird bleibt das Mädchen zur Behandlung im Krankenhaus. Rentaro macht sich auf den Weg nach Hause. An einer Kreuzung steht plötzlich Kagetane Hiruko vor ihm und bedroht ihn mit einer Pistole...

Kapitel 7 Bearbeiten

Enju Aihara (藍原 延珠?)

Rentaro und Kagetane stehen sich bewaffnet gegenüber. Kagetane will Rentaro dazu überreden sich ihm anzuschließen. Sie könnten eine neue Weltordnung erschaffen, in der die Verfluchten Kinder nicht mehr misshandelt werden würden. Rentaro lehnt ab und Kagetane droht ihm, das er die Wahrheit noch erkennen wird, bevor er verschwindet.

Am nächsten Tag erhält Rentaro einen Anruf von Enjus Schule und macht sich sofort auf den Weg dahin. Es machen Gerüchte die Runde das Enju ein Verfluchtes Kind sei und der Lehrer beschuldigt Rantaro das verschwiegen zu haben. Enju ist nach Hause geschickt worden.

Als Rentaro Zuhause eintrifft ist die Wohnung leer und er macht sich auf die Suche nach ihr. Er sucht Enjus frühere Heimat im Außenbezirk auf und trifft dort viele verfluchte Kinder und ihren Ältesten Matsuzaki. Sie unterhalten sich über die Kinder und Matsuzaki bietet ihm an doch ein anderes Kind mitzunehmen. Empört lehnt Rentaro dies ab und geht. Enju hatte sich im Hintergrund versteckt.

Am nächsten Tag erhält Rentaro wieder einen Anruf von der Schule. Enju ist überraschend zum Unterricht erschienen. Einsam sitzt sie im Klassenzimmer und Rentaro traut sich nicht sie anzusprechen. Rentaro besucht Sumire Muroto um sie um Rat zu fragen. Im Gespräch erkennt Rentaro, das Enju seine Familie ist und er sie bei sich haben möchte. Es kommt erneut ein Anruf von der Schule, Enju ist in Schwierigkeiten…

Kapitel 8 Bearbeiten

Rentaro und Enju (蓮太郎と延珠?)

Rentaro eilt erneut zu Enjus Schule. Dort findet er sie auf dem Schulhof, umringt von den anderen Kindern, die sie als Monster beschimpfen. Auch ihre bisher beste Freundin Mai wendet sich von ihr ab.

Rentaro geht zu ihr und schlägt den Wechsel der Schule vor. Enju will aber nicht, hier sind doch im Moment ihre Freunde. Rentaro weist sie allerdings daraufhin, dass ihre Freunde sich von ihr abgewandt haben, jetzt wo sie die Wahrheit über Enju kennen. Enju bricht in Tränen aus.

In dem Moment ruft Kisara an, die Quelle des Gastrea-Virus wurde gefunden und scheint sich im Moment in der Luft zu befinden. Ein Hubschrauber holt Rentaro und Enju von der Schule ab.

Sie entdecken das Gastrea fliegend über dem Wald. Noch bevor sich Rentaro einen Plan überlegen kann springt Enju aus dem fliegenden Hubschrauber und holt das Gastrea auf den Boden zurück. Notgedrungen springt Rentaro hinterher. Am Boden macht Enju das Gastrea blitzartig fertig und lässt ihre ganze Wut an ihm aus. Rentaro hält Enju auf und erklärt ihr, dass er immer bei ihr bleiben wird und dass sie eine Familie sind, woraufhin Enju wieder glücklich ist.

Als sie das Paket einsammeln wollen taucht plötzlich Kagetane Hiruko auf und attackiert Rentaro, Enju wird von Kohina angegriffen. Rentaro wird von Kagetane schwer verletzt und er befiehlt Enju zu fliehen, was sie nur widerwillig macht. Kohina sticht Rentaro mit ihren Doppelschwertern von hinten nieder und er fällt einen Abhang hinunter. Währenddessen in Enju im Wald auf der Suche nach Hilfe…

VorschauBearbeiten

Referenzen Bearbeiten

  1. Tokyopop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki