FANDOM


Der Kampf gegen die Scharfschützin (VS神算鬼謀の狙撃兵, VS Shinsan Kibō no Sogekihei?), ist der zweite Band der Light Novel-Reihe, die auch die Vorlage für den Manga und die Anime-Adaption ist.

Der Band ist am 08.10.2011 in Japan und am 10.08.2015 in Deutschland erschienen.

Zu Erwerben für 9,95 € beim Buch-Händler eures Vertrauens.

Zusammenfassung Bearbeiten

Der private Wachmann Rentaro und seine Initiatorin Enju treten gemeinsam im Kampf gegen die Gastrea an. Doch dieses Mal winkt ein ganz anderer Auftrag: Fräulein Seitenshi muss zu einem inoffiziellem Gipfeltreffen mit dem Regierungschef des Osaka-Bezirks. Und Rentaro soll als ihr Bodyguard fungieren. Und tatsächlich wird auf die junge Chefin ein Attentat verübt, das Rentaro und Enju nur in letzter Sekunde verteiteln können. Schon bald hat es der Scharfschütze nicht mehr nur auf Seitenshi abgesehen, sondern auf die gesamte Tendo Security GmbH - Rentaro allen voran...[1]

Inhalt Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Die Bergmänner (?, 採掘作業者?)

Tendo Security ist knapp bei Kasse, seit Rentaro das Level-5-Gastrea besiegt hat gibt es kaum noch Übergriffe von Gastrea, daher haben die privaten Wachdienste fast keine Arbeit mehr.

Kisara und Enju verfolgen entflohene Bergarbeiter, während Rentaro in einem Vergnügungs-Park im Tenchu-Girl-Kostüm jobbt... (Ja, ihr habt richtig gelesen...)

Kapitel 1 Bearbeiten

Der Ballanium-Krieg (?, バラニウム 峨争?)

Rentaro beobachtet Kisara beim Kampf-Training. Sie ist mittlerweile sehr stark geworden und kann mit ihrem Schwert ein mehrere Meter entferntes Ziel treffen. Rentaro trainiert dann noch mit Enju, die so schnell ist, das sie den Schüssen aus seiner Pistole ausweichen kann.

Kisara erzählt ihm, dass sie ein Job-Angebot für ihn hat. Er soll der Leibwächter von Seitenshi werden. Rentaro ist zuerst nicht begeistert, lässt sich aber von Kisara überreden zumindest mal hinzugehen.

Rentaro trifft sich mit Seitenshi und will das Job-Angebot eigentlich ablehnen, das eigentümliche Verhalten des Hauptmanns der Wache Takuto Yasuwaki überzeugt ihn aber doch anzunehmen. Auf den Heimweg begegnet er einem leicht verwirrten Mädchen namens Tina Sprout, dem er aus der Klemme hilft.

Tina ist allerdings eine professionelle Scharfschützin, die ein Attentat auf Seitenshi vorbereitet...

Enju und Rentaro wollen gerade gemeinsam Essen, als plötzlich die kranke Miori Shiba an der Tür erscheint und von Rentaro gepflegt werden will. Kurz darauf erscheint Kisara, die von Rentaro bekocht werden möchte. Rentaro erklärt Enju das sie schnell eine der Beiden loswerden müssen, denn sie können sich auf den Tod nicht ausstehen. Das gemeinsame Essen endet dann auch wie von Rentaro befürchtet und er kann die Mietkaution für seine Wohnung abschreiben...

Am nächsten Tag begleiten Rentaro und Enju Seitenshi zu einem Treffen mit Sogen Saitake, dem Anführer des Bezirks Osaka. Das Treffen läuft eher mäßig. Auf der Rückfahrt erzählt Seitenshi Rentaro von ihrer Befürchtung, das eine Verschwörung im Gange ist wegen der reichen Ballanium-Vorkommen Japans. Enju hat plötzlich ungutes Gefühl, als auch schon die erste Kugel im Auto einschlägt. Mit Müh und Not können Rentaro und Enju das Attentat vereiteln.

Tina wundert sich, wer ihr da wohl in die Quere gekommen ist...

Kapitel 2 Bearbeiten

Tina Sprout (?, ティナ・スプラウト?)

Rentaro trifft sich erneut mit Tina im Park und bringt ihr was zu Essen mit, beim Essen schläft sie aber fast ein und muss von Rentaro gefüttert werden. Tina ist begeistert von ihrem "Held" Rentaro. Als Tina einen Anruf erhält verschwindet sie allerdings plötzlich.

Tina erhält den Auftrag die Störenfriede des letzten Attentats zu eliminieren, unter anderem die Chefin der Tendo Security GmbH Kisara Tendo...

Rentaro besucht Miori um mehr über die Kugel und den Ablauf des Attentats zu erfahren. Miori nutzt die Gelegenheit um Rentaro heftig anzubaggern und Kisara ist entsprechend sauer.

Sumire ruft unerwartet an und bestellt Rentaro und Enju zu sich. Sie unterhalten sich über das Humane Neogenese-Programm und Enju. Später redet Sumire noch mit Enju allein, Enju hat scheinbar das Maximum ihrer Kräfte erreicht und wird nicht mehr stärker.

Tina ist auf dem Weg Kisara zu töten und greift sie in ihrem Büro an. Tina kann Kisara überwältigen, bevor sie ihren Auftrag vollenden kann kommt Rentaro aber gerade noch rechtzeitig Kisara zu Hilfe. Tina ist schockiert, als sie ihn sieht. Warum muss ER es sein? Sie bringt es nicht über sich ihn anzugreifen und flieht stattdessen.

Rentaro bringt die verletzte Kisara ins Krankenhaus, wo sich die beiden etwas näher kommen.

Beim nächsten Treffen von Seitenshi und Sogen erscheint Tina wie erwartet und eröffnet das Feuer. Rentaro und Enju sind zwar vorbereitet, Rentaro wird allerdings von Tina verletzt. Daraufhin nimmt Enju allein die Verfolgung von Tina auf, mit bösen Folgen...

Kapitel 3 Bearbeiten

The Courage to be imperfect (?, ??)

Enju wird vermisst und der Kampfplatz gleicht einem Blutbad. Die Ballistik ergibt dass sie aus fünf verschiedenen Richtungen beschossen wurde. Nur ihr kaputtes Handy und ihre Jacke werden gefunden. Rentaro ist am Boden zerstört und verkriecht sich in seiner Wohnung.

Zwei Tage später wird Enju nach einem anonymen Anruf gefunden und ins Krankenhaus gebracht, sie wird überleben. Auch ohne Enju übernimmt Rentaro weiterhin die Bewachung von Seitenshi. Diesmal lässt er einen falschen Bewachungsplan aufstellen.

Rentaro besucht Sumire Muroto und unterhält sich mit ihr über Ayn Rand und Tina, außerdem erfährt er vom Shenfield-Interface. Tina ist Rentaro deutlich überlegen und Sumire hat Angst das Rentaro stirbt.

Rentaro bittet Miori Shiba um Hilfe. Bei Shiba Heavy Industies trainiert er mit seinem Ballanium-Auge um besser gegen Scharfschützen zurecht zu kommen. Die Auswertung ergibt, dass er seine Kampfkraft zwar gesteigert hat, Tina wird aber weiterhin stärker als Rentaro eingeschätzt. Auch Miori macht sich Sorgen um Rentaro.

Tina erhält unterdessen den neuen Bewachungsplan und vermutet eine Falle. Ayn Rand schickt sie aber trotzdem los, falls sie versagen sollte hat sie den Befehl sich selbst zu töten.

Kapitel 4 Bearbeiten

Der Kampf gegen die Scharfschützin (?, VS神算鬼謀の狙撃兵?)

Rentaro hat Tina im 39. Bezirk eine Falle gestellt, die Kaiserin wird nicht auf der durchgesickerten Route erscheinen. Als er sich dem Gebäude nähert wird er aus verschiedenen Richtungen beschossen. Tina steuert über ihr Gedanken-Interface auch ferngesteuerte Geschütztürme auf den umliegenden Hochhäusern.

Rentaro kann sich in eins der Gebäude retten. Dort arbeitet er sich nach oben und versucht dabei Tinas ferngesteuerten Drohnen zu entgehen, was allerdings ziemlich schwierig ist.

Oben angekommen stellt er Tina im Nahkampf, sie ist ihm aber aufgrund ihrer Initiatorinnen-Fähigkeiten überlegen. Rentaro ist eigentlich schon besiegt, als eine Blendgranate verspätet zündet und Tina blendet. Wegen ihrer Eulen-Gene ist sie sehr lichtempfindlich uns kann nichts mehr sehen. Das gibt Rentaro die Gelegenheit sie zu besiegen und kampfunfähig zu machen. Nach dem Kampf nimmt Rentaro Tina mit, denn er hat Mitleid mit ihr, außerdem ist er ihr dankbar, dass sie Enju verschont hat.

Draußen werden Rentaro und Tina Takuto Yasuwaki und der Leibgarde der Kaiserin angegriffen. Er will den Ruhm für sich einheimsen und versucht Tina zu töten. Aber Seitenshi kommt gerade noch rechtzeitig zu Hilfe um das schlimmste zu verhindern. Sie hat das Treffen mit Sogen Saitake vorzeitig verlassen, nachdem sie mitbekommen hat, das Yasuwaki und seine Männer verschwunden sind.

Zur Belohnung befördert sie Rentaro auf den IP-Rang 300. Damit steht er zukünftig im Rang über Yasuwaki und er erhält Zugriff auf Geheiminformationen.

Epilog Bearbeiten

Rentaros Heimkehr (?, 私の帰る場所?)

Eine Woche ist vergangen und Rentaro ist auf dem Weg von der Schule zur Tendo Security GmbH. Überraschenderweise trifft er dort auf Tina. Nachdem Tina von der Regierung verhört und entlassen wurde hat Kisara Tina bei Tendo-Security eingestellt, in Zukunft werden sie zusammenarbeiten...

Referenzen Bearbeiten

  1. Tokyopop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki