FANDOM


Purpur-Schwarzer Attentäter ist die fünfte Episode der Anime-Adaption von Black Bullet.

ZusammenfassungBearbeiten

Rentaro nimmt den Auftrag an, als Personenschützer für die Kaiserin zu arbeiten. Außerdem trifft er ein seltsames Mädchen, das ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Schon bald macht ein Attentäter Enju, Rentaro und Kaiserin Seitenshi das Leben schwer.[1]

HandlungBearbeiten

Teil 1 Bearbeiten

Kisara Rentaro 2

Kisara im Dojo

Kisara trainiert mit ihrem Schwert Yukikage im Dojo und zerschlägt mit Hilfe der Tendo-Kampfkunst eine Zielscheibe in mehreren Metern Entfernung. Rentaro sieht ihr dabei zu, wird aber von Enju abgelenkt, die selber trainieren möchte. Rentaro lädt seine Waffe mit Gummi-Geschossen und versucht Enju damit zu treffen. Enju sprintet auf ihn zu während sie problemlos seinen Schüssen ausweicht. Sie setzt zum tritt an und stoppt kurz vor Rentaros Hals ab, ihre Reflexe sind ausgezeichnet. Das Enju dabei allerdings einen leicht wehenden Rock trägt ist für sie nicht ganz so vorteilhaft...

Rentaro ist zusammen mit Kisara unterwegs und sie unterhalten sich über Enju. Leider konnte Rentaro keine neue Schule für sie finden, weshalb sie jetzt wahrscheinlich auf eine Schule in den Außenbezirken gehen muss. Kisara hat auch noch einen neuen Auftrag für Rentaro, Kaiserin Seitenshi hat um Geleitschutz gebeten. Rentaro ist zwar nicht besonders begeistert von dem Angebot, möchte sich aber zumindest mal die Bedingungen anhören.

Takuto Yasuwaki 7

Takuto Yasuwaki bedroht Rentaro

Rentaro geht zum Kaiser-Palast und trifft sich dort mit Seitenshi. Sogen Saitake, der Anführer des Bezirks Osaka will Tokyo einen inoffiziellen Besuch abstatten, Rentaro soll sie dabei ständig begleiten. Rentaro ist allerdings unschlüssig, schließlich hat Seitenshi eine eigene Leibgarde, dessen Anführer Takuto Yasuwaki ihm auch gleich vorgestellt wird. Er möchte es sich überlegen und wandert ziellos durch den Palast. Plötzlich wird er von Takuto und den Männern der Leibgarde angegriffen und bedroht. Er solle gefälligst den Auftrag ablehnen, die Leibgarde schafft die Bewachung auch alleine. Rentaro wehrt die Angreifer aber erfolgreich ab und verpasst Takuto einen Streifschuss im Gesicht. Die Leibgarde flieht daraufhin bevor die Palast-Wachen eintreffen. Durch diese Aktion hat Rentaro sich entschlossen den Auftrag doch anzunehmen.

Tina 1

Tina läuft im Schlafanzug durch den Park

Rentaro ist auf dem Weg nach Hause als er im Park etwas Seltsames beobachtet, ein junges Mädchen wird von einer Gruppe Rowdys bedrängt. Rentaro kann sie aber verscheuchen und das, woraufhin das Mädchen ihn für einen wahrhaftigen Helden hält. Das Mädchen scheint verwirrt zu sein und weiß nicht genau wo es ist, außerdem schläft es plötzlich mitten im Gespräch mit Rentaro ein. Als Rentaro sie weckt wirft sie direkt ein Dutzend Koffein-Tabletten ein, da sie ansonsten tagsüber nicht wach bleiben kann. Das Mädchen heißt Tina und Rentaro gibt ihr seine Telefon-Nummer, falls sie Probleme haben sollte. Tina ist mittlerweile wieder eingefallen wo sie wohnt und lässt Rentaro im Park stehen.

Tina telefoniert mit jemandem, sie hat den Palast-Bezirk erfolgreich infiltriert. Ihr Auftraggeber will nochmal die Bestätigung der Mission: Tina soll die Kaiserin, sie Anführerin  des Bezirks Tokyo, ermorden. Tina zieht sich um, und geht am Hafen ihre Waffe holen, ein Kaliber .50 Scharfschützen-Gewehr. Als sie auf dem Rückweg ist wird sie zufällig von einem Polizisten aufgehalten, ihr Auftraggeber befiehlt ihr ihn umzubringen...

Teil 2 Bearbeiten

Miori Kisara 4

Miori und Kisara zücken ihre Waffen..

Rentaro und Enju sind auf dem Weg nach Hause und kommen an einem völlig zerschmetterten Polizei-Auto vorbei. Ein Polizist wurde von einem verfluchten Kind angegriffen, er wird aber überleben. Zuhause wollen Enju und Rentaro gerade gemeinsam Essen, als plötzlich die kranke Miori Shiba an der Tür erscheint und von Rentaro gepflegt werden will. Kurz darauf erscheint Kisara, die von Rentaro bekocht werden möchte. Rentaro erklärt Enju das sie schnell eine der Beiden loswerden müssen, denn sie können sich auf den Tod nicht ausstehen. Das gemeinsame Essen endet dann auch wie von Rentaro befürchtet, Miori und Kisara brechen einen veritablen Streit vom Zaun und zerlegen Rentaros Wohnung...

E05 Treffen Seitenshi Sogen

Treffen zwischen Seitenshi und Sogen Saitake

Am nächsten Tag begleiten Rentaro und Enju Seitenshi zu einem Treffen mit Sogen Saitake. Rentaro kennt Sogen von früher und hält ihn für gefährlich. Die Begrüßung fällt dann auch wenig herzlich aus, Sogen beschwert sich bei Rentaro, weil dieser die Leiter zum Himmel zerstört und dadurch die Position Japans in der Welt geschwächt hat.

Das weitere Treffen mit Seitenshi läuft ebenfalls nicht besonders gut. Auf der Rückfahrt erzählt Seitenshi Rentaro dass sie von dem Treffen sehr beunruhigt ist. Sogen wird angeblich aus dem Ausland unterstützt um die Macht über ganz Japan an sich zu reißen und sich so die Kontrolle über die reichen Ballanium-Vorkommen Japans zu sichern. Enju hat plötzlich ungutes Gefühl, als auch schon die erste Kugel im Auto einschlägt. Sie werden noch mehrmals beschossen, aber Rentaro und Enju können das Attentat vereiteln.

Tina telefoniert mit ihrem Auftraggeber, ein Agent hat ihren Anschlag verhindert. Sie wundert sich, wer ihr da wohl in die Quere gekommen ist...

Neue CharaktereBearbeiten

AdaptionshinweiseBearbeiten

Adaptiert von:

  • Light Novel Band 2 Kapitel 1: Der Ballanium-Krieg

Referenzen Bearbeiten

  1. Peppermint Anime

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.