FANDOM


Kinder des Schicksals ist die dritte Episode der Anime-Adaption von Black Bullet.

ZusammenfassungBearbeiten

Es gelingt Rentaro und Enju das gesuchte Gastrea ausfindig zu machen und die geheimnisvolle Kiste zu bergen. Kurz darauf wird ihnen diese aber schon wieder abgeluchst und Rentaro schwer verletzt.[1]

HandlungBearbeiten

Teil 1 Bearbeiten

Der Vorspann wird gebildet durch einen Dialog zwischen Sumire Muroto und Rentaro, beide befinden sich in der Magata Universitätsklinik. Im Dialog geht es um Enju, die weggelaufen ist und die verfluchten Kinder im Allgemeinen. Rentaro regt sich in dem Gespräch sehr auf, er sagt, dass Enju ein Mensch sei - nichts weniger. Sumire ist froh das Rentaro das erkannt hat und das Rentaro und Enju wie eine Familie sind. Rentaro bekommt einen Anruf, Enju ist unerwarteter-weise in der Schule erschienen.

Magata Grundschule 6

Enju wird von den anderen Schülern beschimpft

Rentaro machte sich sofort auf den Weg dorthin. Doch als Rentaro ankommt beschimpfen die anderen Kinder Enju. Sie versuchte sich zu verteidigen, jedoch bleiben ihre Mitschüler weiterhin diskriminierend und abweisend ihr gegenüber. Auch ihre bisher beste Freundin Mai wendet sich von ihr ab. Rentaro geht zu ihr und schlägt den Wechsel der Schule vor. Enju will aber nicht, hier sind doch im Moment ihre Freunde. Rentaro weist sie allerdings daraufhin, dass ihre Freunde sich von ihr abgewandt haben, jetzt wo sie die Wahrheit über Enju kennen.

In dem Moment ruft Kisara an, die Quelle des Gastrea-Virus wurde gefunden! Ein Hubschrauber holt Rentaro und Enju von der Schule ab. Sie entdecken das Gastrea fliegend über dem Wald. Noch bevor sich Rentaro einen Plan überlegen kann springt Enju aus dem fliegenden Hubschrauber und holt das Gastrea auf den Boden zurück. Notgedrungen springt Rentaro hinterher und landet eher unsanft. Am Boden macht Enju das Gastrea blitzartig fertig. Damit hat sie alle in Tokyo beschützt, auch ihre Mitschüler, die sie verstoßen haben. Enju bricht in Tränen aus. Rentaro erklärt Enju, dass er immer bei ihr bleiben wird und dass sie eine Familie sind, woraufhin Enju wieder glücklich ist.

E03 Kohina ersticht Rentaro

Kohina sticht Rentaro von hinten nieder

Als sie das Paket einsammeln wollen taucht plötzlich Kagetane Hiruko auf und attackiert Rentaro, Enju wird von Kohina angegriffen. Rentaro wird von Kagetane mit seinem Maximum Pain schwer verletzt und er befiehlt Enju zu fliehen, was sie nur widerwillig macht. Kohina sticht Rentaro mit ihren Doppelschwertern von hinten nieder und beschimpft ihn als Schwächling. Rentaro schleppt sich mit letzter Kraft zu einen Felsvorsprung, als Kagetane ihn fragte: "Noch ein paar letzte Worte, mein sterbender Freund?" Rentaro antwortet ihm nur: "Fahr zur Hölle." Kagetane schießt mehrmals auf Rentaro, woraufhin dieser die Klippe hinunter und in einen Fluss fällt.

Teil 2 Bearbeiten

Rentaro erlebt ein Flashback in die Zeit, als er von Sumite Muroto operiert wurde. Rentaro wacht auf - es war nur ein Traum, jedoch liegt er im Krankenhaus. Neben ihm sitzt Kisara, die erleichtert ist das er noch lebt. Sie erklärt ihm das Kagetane im Besitz des "Nachlass der sieben Sterne" ist. Der Nachlass ist ein Katalysator um ein Gastrea des Level 5 herbeizurufen. Die Gastrea des Level 5 haben einen Großteil der Menschheit ausgelöscht und können sogar Monolithe durchbrechen.

Kagetane versteckt sich im Gastrea-Gebiet und die Regierung hat eine groß angelegte eine Verfolgungsjagd gestartet um ihn zu stoppen. Die Kaiserin ruft Rentaro an und bittet ihn ebenfalls an der Verfolgung teilzunehmen. Trotz verschriebener Bettruhe macht sich Rentaro auf den Weg, zuvor bedankte er sich bei Kisara und auch bei Enju, die sich an ihn kuschelt hat während er im Bett lag. Bevor er gehen kann kommt Sumire noch auf ihn zu und gibt ihm eine Tasche voller Waffen und außerdem das experimentelle AGV-Medikament. Doch sie warnte Rentaro davor es zu benutzen, da eine ca. 20%ige Chance bestehe sich dadurch in ein Gastrea zu verwandeln.

An der Militärbasis angekommen werden die Agenten direkt in gepanzerte Transporthelikopter geschickt. Während des Flugs ins Gastrea-Gebiet begeben sich die Kaiserin Seitenshi und Kikunojo Tendo zur Kommandozentrale. Am Boden abgesetzt beginnen die Agenten mit der Suche nach Kagetane und seiner Tochter.

Kayo 3

Kayo und Enju im Bunker

Der Wald ist ziemlich düster und voll mit gefährlichen Gastrea. Als Rentaro und Enju sich vor einem Gastrea Level 4 versteckten, hören sie eine Explosion. Auf einmal taucht vor den beiden ein weiteres Gastrea auf und sie müssen flüchten. Dank Enjus Fähigkeiten schaffen sie es knapp. Nach weiterer Suche im Wald finden sie einen ehemaligen Bunker in dem ein Lagerfeuer brennt. Dort treffen sie auf Kayo Senju, den Initiator von Shogen Ikuma. Enju wird direkt eifersüchtig und fragte Rentaro, woher er denn dieses Mädchen kennen würde. Er erklärt ihr zwar alles, trotzdem ist Enju noch eingeschnappt als sie draußen Wache schieben soll.

Rentaro versorgt Kayos Verletzungen und unterhält sich länger mit ihr. Sie sagt ihm, dass sie vom Typ Delfin ist und deswegen sind ihr IQ und ihre Empathie überdurchschnittlich hoch sind. Die Unterhaltung wird ziemlich persönlich als herauskommt das Shogen und Kayo andere Agenten getötet haben. Shogen Ikuma meldet sich per Funk, er und eine Gruppe Agenten haben Kagetane Hiruko gefunden. Gemeinsam mache sie sich auf den Weg dorthin und erreichen schließlich den Rand eines ehemaligen Dorfes. Dort soll sich Kagetane verstecken...

Neue Charaktere Bearbeiten

Keine neuen Charaktere innerhalb der Folge.

AdaptionshinweiseBearbeiten

Adaptiert von:

  • Light Novel Band 1 Kapitel 2: Die Kinder der Verdammnis
  • Light Novel Band 1 Kapitel 3: Der Gastrea und die Zerstörung der Welt

ReferenzenBearbeiten

  1. Peppermint Anime