FANDOM


Die letzte Hoffnung ist die erste Episode der Anime-Adaption von Black Bullet.

ZusammenfassungBearbeiten

Rentaro trifft während eines Auftrags einen geheimnisvollen Mann mit Maske, der droht die Welt zu zerstören.[1]

HandlungBearbeiten

Teil 1 Bearbeiten

Rückblende in die Vergangenheit. Der junge Rentaro irrt durch ein Flüchtlings-Lager, als dieses plötzlich von einem Gastrea angegriffen wird. Rentaro entgeht nur knapp dem Tod, eine Stimme fordert ihn auf zu kämpfen...

Gegenwart. Von der Polizei wird der 16-jährige Promoter Rentaro Satomi zum Tatort gerufen, ein Nachbar hat tropfendes Blut von der Decke gemeldet, ein klarer Hinweis auf ein Gastrea. Gemeinsam mit dem mürrischen Kommissar Tadashima geht er zu der Wohnung, die von Polizisten bewacht wird. Zwei Polizisten sind bereits hinein gegangen, der Kontakt zu ihnen ist aber abgebrochen.

Kagetane 1

Der maskierte Mann

Rentaro betritt die Wohnung und findet ein Blutbad vor. Die zwei Polizisten wurden an die Wand geschmettert, vor ihnen steht ein maskierter Mann. Nach kurzem Gespräch greift Rentaro den Maskierten an, der aber ausweichen kann und Rentaro muss einige Treffer einstecken. Rentaro greift erneut an und kann diesmal einen Treffer landen. Der Maskierte gratuliert ihm und fragt nach Rentaros Namen, bevor er durch das Fenster flüchtet.

Nach Untersuchung der Wohnung wird festgestellt, dass der Eigentümer Sumiaki Okajima verschwunden ist, ebenso wie das Gastrea, das ihn wohl angegriffen hat. Rentaro und Tadashima beginnen mit der Durchsuchung der näheren Umgebung.

Tadashima Rentaro 2

Tadashima und Rentaro auf der Suche nach dem Gastrea

Währenddessen rennt Enju ziemlich sauer die Straße entlang, denn Rentaro hatte sie zuvor vom Fahrrad fallen lassen und ist alleine weitergefahren. Plötzlich wird sie von einem verletzten Mann angesprochen. Sie erkennt was mit ihm los ist und sagt ihm, dass sie ihm leider nicht mehr helfen kann und fragt ob er noch ein paar letzte Worte hat. Der Mann ist irritiert, und als er an sich herab blickt entdeckt er, das er schwer verletzt ist und bricht zusammen.

Der Körper von Sumiaki Okajima platzt auf und er verwandelt sich in ein Spinnen-Gastrea. Die Spinne bespritzt Enju mit einer klebrigen Flüssigkeit, sie kann sich nicht mehr bewegen und die Spinne verpasst ihr einen kräftigen Schlag, der sie wegfliegen lässt.

Da erscheint Rentaro und möchte gerade die Spinne angreifen, als Tadashima das Feuer eröffnet. Allerdings haben normale Kugeln haben keine Wirkung gegen Gastrea, im Gegenteil, die Gastrea werden dann erst richtig sauer. Mit seiner Pistole kann Rentaro ein paar schwere Treffer landen, er hat schwarze Munition aus Varanium. Aber irgendwann geht ihm die Munition aus.

Initiator's Ability - Physique

Enju besiegt das Spinnen-Gastrea mit einem einzigen Kick

Zum Glück hat sich Enju wieder aufgerappelt und verpasst der Spinne einen gewaltigen Tritt, die Spinne zerplatzt förmlich. Enju beschwert sich bei Rentaro, das der Kampf ja nicht zum aushalten war und stellt sich bei Tadashima als Enju Aihara vor, der Initiator von Rentaro.

Enju spricht mit Rentaro und sie drückt ihm ohne Vorwarnung einen Kuss auf die Lippen. Rentaro ist leicht schockiert. Plötzlich fällt Enju ein dass sie ja noch zum Schlussverkauf wollten. Die Beiden lassen den sichtlich verdutzen Tadashima am Tatort zurück.

Teil 2 Bearbeiten

Wieder zurück in der Firmenzentrale wird Rentaro nach Strich und Faden von seiner Chefin Kisara Tendo fertig gemacht, denn er hat vergessen seinen Lohn von den Polizisten zu kassieren. Jetzt ist die Firma kurz vor der Pleite, und das nur wegen des nichtsnutzigen Rentaro. Das ursprüngliche Gastrea, das Sumiaki gebissen hatte wurde noch nicht gefunden und befindet sich weiter in Tokyo.

Sumire Muroto 2

Sumire in ihrem Labor

Kisara und Rentaro reden noch etwas über die Vergangenheit, bevor sich Rentaro auf den Weg zur Universität macht, um mit Sumire Muroto über die Gastrea zu sprechen. Rentaro erfährt einiges über die Gastrea und die Mutation und die verfluchten Kinder. Rentaro glaubt dass das flüchtige Gastrea eine Art Tarnung haben muss, da es bisher noch nicht entdeckt wurde.

Rentaro geht schließlich nach Hause und isst mit Enju zu Abend. Vorm Schlafengehen bekommt Enju noch ihre Spritze. Damit wird verhindert, dass das Gastrea-Virus ihren Körper übernimmt. Enju ist bereit für Rentaros Liebe, allerdings ignoriert Rentaro Enju, wodurch es zu einem kleinen Wutausbruch kommt.

Mai 2

Mai und Enju vor der Schule

Am nächsten Morgen machen sich beide fertig für die Schule. Im Fernsehen läuft ein Bericht über Kaiserin Seitenshi. An Ihrer Seite befindet sich Kikunojo Tendo, Rentaros Ziehvater. Rentaro und Enju machen sich mit dem Fahrrad auf den Weg zur Schule. Rentaro erinnert Enju nochmal daran, dass keiner erfahren darf, dass sie ein verfluchtes Kind ist. Als sie bei Enjus Schule ankommen begegnen sie Mai, einer Freundin von Enju und die beiden gehen gemeinsam weiter. Rentaro fährt weiter zu seiner Schule und macht einen Umweg über den Stadtrand, wo die verfluchten Kinder leben...

Neue Charaktere Bearbeiten

AdaptionshinweiseBearbeiten

Adaptiert von:

  • Light Novel Band 1 Prolog: Niederlage
  • Light Novel Band 1 Kapitel 1: Tendo Security GmbH

Referenzen Bearbeiten

  1. Peppermint Anime